Login
Login X

Verkostung Orange Wine aus Österreich

11.03.2020
18:30 bis 22:30 Uhr

Wie soll ein guter Orange Wine schmecken? Verkostung sortentypischer Weißweine, auf der Maische vergoren mit Struktur und Spannung.

Adresse: Strohgasse 43/1, 1030 Wien, Österreich
Organisator: Johannes Fiala
Kosten: 50 Euro
Kosten für Mitglieder: 40 Euro
Anmeldeschluss: 28.02.2020
Email: fiala.johannes@A1.net

Wie soll ein guter Orange Wine schmecken? Kann Orange Wine auch sortentypisch sein? Ist Orange Wine gleich Natural Wine? Hat Orange Wine mehr Struktur? Ist Orange Wine mit seiner Gerbsäure die Antwort auf den Klimawandel?
Auf all diese Fragen finden wir hoffentlich eine Antwort.

Orange ist die 4. Weinfarbe - das Pendant zu Rosé, also Weißweintrauben, die wie Rotwein mitsamt den Schalen vergoren werden. Das ergibt farbkräftige Weißweine mit orangem, rotem oder dunkelgelbem Farbton. Die Farbe hängt von der Rebsorte ab und Orange Wines können auch aromatische Sortentypizität und eine saubere Frucht haben, wenn sie nicht zu oxidativ ausgebaut werden. Das wesentliche Merkmal ist das Tannin, das den Weißweinen mehr Struktur und Spannung verleiht - und das selbst bei geringen analytischen Säurewerten!

Wir verkosten 22 maischevergorene Weißweine einerseits von Winzern, die sich in der Alternativweinszene einen Namen gemacht haben, wie Ploder-Rosenberg, Gerhard Pittnauer, Erich u. Michael Andert sowie Frederic Cossard, und andererseits von Winzern, die man mehr mit hervorragenden klassischen Weinen in Verbindung bringt. Fred Loimer, Gernot Heinrich, Feiler Artinger, Winkler-Hermaden und Josef Fritz machen auch exzellenten Orange Wine. Einige Entdeckungen von unbekannteren Winzern sind auch dabei.

Vor vier Jahren habe ich einen Artikel über Orange Wine geschrieben (siehe im Attachment) und seither hat sich in diesem Bereich punkto Qualität in Österreich viel getan. Positiv sticht für mich die weitgehend fehlerfreie Aromatik, Orange Wine aus Österreich im Vergleich zu Slowenien, Friaul oder Südfrankreich, wo maischevergorene Weine eine längere Tradition haben. Ich habe in den letzten Jahren orange Kreszenzen zusammengetragen, die mich mit ihrer vielschichtigen Aromatik und Struktur begeistert haben. Diese Sammlung erweitert um einige Neuerwerbungen, dich ich selber noch nicht kenne, will ich nun mit euch verkosten. Ich bin schon sehr gespannt.