Login
Login X

Bordeaux 2016 im Vergleich zu gereiften Jahrgängen

19.06.2019
18:30 bis 22:30 Uhr

Vergleichsverkostung des großartigen Bordeaux-Jahrgangs 2016 mit gereiften Jahrgängen. In 2er-Flights werden jeweils ein 2016er und der gleiche Wein eines anderen Jahrgangs verkostet und diskutiert.

Adresse: Vinothek Punkt 404, 1050 Wien, Bräuhausgasse 40/4
Organisator: Johannes Fiala
Kosten: 140 Euro
Kosten für Mitglieder: 120 Euro
Anmeldeschluss: 05.06.2019
Email: fiala.johannes@A1.net

Im Fokus dieser Bordeaux-Verkostung steht der allseits gelobte Jahrgang 2016. Sind die roten Bordeaux-Weine aus dem Jahr 2016 wirklich so grandios? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, vergleichen wir in 2er-Flights jeweils einen 2016er mit dem gleichen Wein eines anderen Jahrgangs. Dabei bewegen wir uns schwerpunktmäßig in der letzten Dekade, aber als Highlight ist auch einer aus den 80er-Jahren dabei. Außerdem werden wir noch in einigen Flights 2016er direkt vergleichen, dabei geht es natürlich um die Kardinalfrage „Links oder rechts?“. Natürlich wird jede wichtige Appellation zumindest einmal vertreten sein.
Insgesamt verkosten wir zehn 2er-Flights in der Preisrange von 20 bis 400 Euro. Die Highlights sind sicher die 2 Jahrgänge vom Château Léoville Las Cases vom linken Ufer und vom Château Figeac 1° Grand Cru Classé "B" vom rechten Ufer. Aber auch andere Granaten helfen uns bei der Suche nach der ultimativen Antwort. Dabei genießen wir einen Mix von klassifizierten Châteaus wie Cantenac-Brown, Duhart-Milon, Pontet Canet und Saint Pierre sowie von unterschätzten Aufsteigern wie Haut-Marbuzet, La Pointe, Olivier und Sociando Mallet und andere. Ich verkoste seit 10 Jahren den neuen Jahrgang bei der Union-Grand-Cru-Verkostung auf der Prowein und habe die Weine mit dem meiner Meinung nach besten Preis-Genuss-Verhältnis in ihrer Klasse und ihrem Gebiet zusammengestellt.